awards4you
 
 

 

Eigene Homepage - Eine Reise durch die virtuelle Welt!


1. Die Idee 

 

Definieren und Entscheiden:

  • Thema
  • Publikum
  • Zweck
  • Inhalt
  • Funktionen
  • Struktur

 

 

Thema


- Soll es eine Spaß-Seite werden?

- Soll es eine Seite über mich oder über meine Familie  werden?

- Soll es eine Seite über den Nachwuchs werden?

- Soll es eine Clan-Seite werden?

- Soll es eine Hobby- oder Vereinsseite werden?

 

Diese Liste könnte man jetzt noch endlos fortsetzen - wenn wir jetzt

unser Thema festgelegt haben - überlegen wir uns welcher Name , unser

Thema am besten in ein bis zwei Wörtern ausdrückt: z.B. : ferraristi,

kornnatter, golden-retriever, hsv, etc.


www.ferraristi.de.tl wäre dann unsere Homepage-Adresse

- wenn sie noch frei ist.

 

Besucher

 

Dann müsst Ihr euch überlegen, wer sich für dieses
Thema interessiert. Das ist die Zielgruppe.
Nehmen wir mal an, Ihr macht eine Website über Piraten. Dann gehören
alle Leute, die sich für Piraten interessieren, zu den
Besuchern. Das ist eine sehr große Zielgruppe: Ein Historiker
gehört ebenso dazu wie ein Sechstklässler, der gerade
«Pirates of the Carribean» gesehen hat.

 

Zweck

 

Was ist nun der Zweck deiner Piraten-Website?
Sie soll den Besuchern möglichst viele und vielseitige
Informationen zum Thema «Piraten» bieten. 

Inhalt

Daraus ergibt
sich der Inhalt: Der Historiker möchte etwas über die
Geschichte der Piraterie wissen, die Sechstklässlerin will tolle
Fotos von Jack Sparrow alias Johnny Depp sehen. Ein
anderer Besucher interessiert sich für die Piraten von heute
oder ist auf der Suche nach einer echten Piratenflagge.

Funktionen

 

Ein Forum, wo die Besucher über ihr Lieblingsthema diskutieren können, 

oder ein schwarzes Brett - wo Besucher Dinge anbringen, die sie suchen.

Piratenlieder zum anhören, ein Gästebuch, Banner von Eurer Seite zum 

Tauschen. 

 

Struktur

 

Wenn wir das vernünftig umsetzen wollen, dann müssen wir schriftlich 

denken, das heißt wir schreiben uns zunächst alle Ideen auf und seien

sie noch so verrückt (Brainstorming). Dann sortieren wir die Themen

und überlegen uns, wie sie angeordnet werden sollen. Jede Themenseite

kann beliebig viele Unterseiten erhalten. Wichtig ist: Der Aufbau muss

logisch und übersichtlich sein, damit der Besucher sich zurechtfindet.

So können wir uns eine Art MindMap für die Homepage erstellen:

 


 

 

2. Die Planung
 

Zeitbedarf und Termine:

  • Recherche

  • Texte

  • Bilder

  • Gestaltung der Website

  • Programmierung

  • Endtermin

  • Informationen einholen:

  • Domain-Name

  • Hosting-Angebote

  • Kosten

 

Jetzt bringen wir unsere Ideen in einen Zeitplan.

Wir erstellen uns zu jeder Seite eine Liste und notieren,

was wir dafür benötigen - Bilder, Grafiken, Texte, etc.

Für jede Aufgabe setzen wir uns eine zeitliche Frist.

 

Die Seite soll gut aussehen, deshalb müssen wir 

genügend Zeit für die Gestaltung kalkulieren.

 

Auch die Zeit für die Programmierung sollten wir auf keinen 

Fall unterschätzen. Wenn wir alles festgelegt haben, ergibt 

sich das Datum des Launching (wann wir Online gehen).

 

Beim Homepage-Baukasten ist das alles ziemlich einfach, weil wir

alles aus einer Hand erhalten unseren Domain-Namen, sowie 

Webspace und das alles auch noch kostenlos.

Einige Sachen können wir schon auf unserem Rechner bearbeiten 

Wir können auch schon komplette Seiten erstellen, allerdings benötigen 

wir dazu - einen Editor - am besten kann man mit Microsoft Frontpage 

arbeiten, allerdings ist dieses Programm nicht kostenlos - aber auch mit 

einem Programm, wie Alleycode HTML Editor kann man schon ganz gut

arbeiten, weil man immer auch gleich die Vorschau hat

Das Programm gibt es hier   LINK

- CSS zeigen diese einfachen Programme nicht in einer Vorschau an.

Die Bilder müssen wir dann im Baukasten einzeln hochladen und auf der 

Seite einfügen.

 

 

3. Die Ausführung 

 

  • Aufgaben und Arbeiten:

  • Recherchieren

  • Material sammeln

  • Texte schreiben

  • Fotografieren und zeichnen

  • Scannen

  • Seiten gestalten

  • Domain-Name registrieren

  • Hosting-Provider wählen

 

In dieser Phase haben wir eine Menge zu recherchieren.

Bibliothek, mit Leuten reden, Internet - Recherche.

Es hilft uns auch weiter, indem wir uns andere Webseiten 

über das Thema anschauen - da können wir sehen, was 

dort gut umgesetzt worden ist und was nicht gut ist - aus 

diesen Fehlern können wir auch lernen.

Wichtig bei Bildern, Musik und Videos 

- die Urheberrechte beachten

und bei Texten - die Quellenangabe zum zitieren

notieren - die müssen wir auf unserer Seite dann angeben.

 

Wenn Ihr das Meiste selbst macht, ohne aus dem Internet zu
kopieren, ist es zwar mehr Arbeit, dafür wird es aber auch 
eine einzigartige Website, keine rechtlichen Probleme 
und auch keine Kosten, denn längst nicht alles, was es im Netz 
gibt, ist gratis!

 

Bei der Gestaltung, sollten wir darauf achten, dass alles harmonisch 

zusammen passt - Der Wurm muss dem Fisch schmecken -

nicht dem Angler, dass heißt die Webseite soll natürlich auch uns 

gefallen, sollte aber User orientiert sein.

 

Lasst Euch nicht zu «Website-Sünden» hinreißen:
Ungewöhnliche Schriften sind zwar originell, aber schwer
zu lesen und machen oft Probleme. Farben sind schön,
aber zu viele und zu grelle Farben tun den Augen weh. Im
Grafikprogramm kann man lustige Logos, Buttons und
Banner basteln ? aber auch hier gilt: Bitte nicht übertreiben!

Wenn alles blinkt und dann noch Musik spielt, die der Besucher

nicht abschalten kann, wird er schnell wieder gehen und vor allem

nicht wiederkommen. Je mehr Nutzen Ihr bietet, desto größer

ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Leute auch wiederkommen.

Auch sollte man von Zeit zu Zeit die Seite überarbeiten und 

Neues bieten.

 

 

 

4. Die Programmierung 

 

Zusammenstellen und Realisieren:

  • Seiten konstruieren

  • Texte einfügen

  • Bildmaterial einfügen

  • Funktionen programmieren

  • Testen, testen, testen! 

  • Website aufschalten

 

Websites werden in einem bestimmten Code (HTML)
geschrieben, damit sie internettauglich sind. Aber
deswegen muss man nicht gleich zum Programmierer werden
In einem geeigneten HTML-Editor (wie oben beschrieben) 
können wir die Site gestalten wie in einem Grafikprogramm, 
ohne uns über den Code Gedanken machen zu müssen.

 

Beim Einfügen von Bildern und Grafiken gibt es
einige Regeln zu beachten: Fotos und große oder vielfarbige
Grafiken als .jpg abspeichern, kleine Grafiken
mit wenigen Farben als .gif. Die einzelnen Dateien sollten
nicht schwerer als 100 Kilobyte sein, sonst wird deine
Site zu langsam! Wie das genau geht wird im Tutorial Bilder LINK
genau beschrieben.

 

Die Seite können wir parallel zu unserer Arbeit schon mal anmelden:

 

Jetzt brauchen wir eine Email - Adresse für die Anmeldung:

Entweder wir nehmen unsere normale Email - Adresse oder, wenn wir

unsere Privat-Email nicht für die Seite verwenden wollen eine extra

Email-Adresse für die Homepage: (Beispiele)

ferraristi @ web.de, ferraristi @ gmx.de, ferraristi @ hotmail.de,

ferraristi @ freenet.de - die Endungen gmx,web,freenet, hotmail, etc.

stehen für die jeweiligen Anbieter - die kann man über Google schnell

finden und dann meldet man sich dort an. In der Regel reichen die

kostenlosen Angebote völlig aus.


http://www.homepage-baukasten.de

  •  Hier erhalten wir eine kostenlose eigene Homepage, bei der wir keine Beschränkung der

     Seitenzahl haben.

  •  Es gibt insgesamt 1.024 MB für jeden User.

  •  Die Werbung beschränkt sich auf eine wirklich   kleine Leiste oben, die man aber auch für 

     15€ im Jahr abschalten kann 

     (keinerlei sonstige Werbung, vor allem keine Popup oder Layerwerbung).

  •  Es stehen 22 Designs zur Verfügung - teilweise auch in verschiedenen Farben.

  •  Bei einigen Designs kann man mit CSS das Design individuell anpassen.

  •  Es gibt auch noch ein Profi-Design CSS-only, bei dem man die Seite komplett mit CSS 

     programmiert.

 

Hier  sind wir auf der Startseite des Baukastens:




 

Beispiel:

 

Um dich anzumelden musst du nur folgende Angaben machen:

  

Achtung: Deine Mailadresse muss korrekt sein, da du einen Link geschickt bekommst,
             mit dem du deine Homepage aktivieren kannst.

 

Jetzt ist schon bei der neuen Email-Adresse eine Mail vom Baukasten -

dort müssen wir jetzt auf den Aktivierungs-Link klicken um die Homepage

zu aktivieren. Jetzt können wir uns auf der Startseite des Baukastens mit

unserem Namen: ferraristi und unserem Passwort: dino einloggen.




 


 

Wir sind drin!

 

 

Da im Baukasten vieles einzeln upgelodad werden muss, können

wir schon einiges hochladen - wenn wir wollen, dass die Seite noch

niemand sieht, können wir im Intro eine Offline-Meldung vorschalten

LINK

 

Wenn die Website fertig ist (oder zumindest so
aussieht), folgt die Testphase: Alle Texte noch einmal gut
durchlesen ? keine Fehler mehr drin? Alle Links kontrollieren
? sind sie aktiv und führen sie auf die richtige
Seite? Alle Funktionen, die du eingebaut sind Testen
einige funktionieren nur, wenn die Site online
ist.

 

Wenn alles fertig ist und funktioniert - machen wir die 

Intro-Meldung weg und die Seite ist on. Aber wie oben 

schon gesagt: Nichts ist so langweilig
wie eine veraltete Website! Aktualisieren, ergänzen,
verändern, erneuern ? das sind die Zauberwörter
der Websitepflege. Eine «vergessene» Site besucht bald
niemand mehr.

 

Jetzt müssen wir nur noch Werbung für unsere Webseite machen.
Metatext erstellen LINK
Die Seite bei Suchmaschinen eintragen LINK
bei kostenlosen Banner- und Linklisten anmelden LINK
Banner mit themenverwandten Sites tauschen 
Eure Freunde bitten ,gegenseitig eure Seiten zu verlinken.

 

 

 
   
 
=> Do you also want a homepage for free? Then click here! <=